INSTAGRAM

Meinen Instagram-Account gibt es bereits seit Mai 2013. Damals aber noch unter einem anderen Namen und nur zum privaten Teilen von Fotos unter Freunden und Familie genutzt. 2017 als wir nach Mexiko geflogen sind, habe ich mich dazu entschlossen meinen Account auf öffentlich zu stellen und "die ganze Welt" an unserem Urlaub teilhaben zu lassen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich gerade einmal knapp 500 Follower. Ich habe in diesem Urlaub das erste mal, für meine Verhältnisse, viel geteilt (Postings & Storys) und schnell gesehen, dass Urlaubsbilder wirklich gut ankommen. In den 3 Wochen sind meine Follower um 300 Leute auf ca. 800 gestiegen was ich sehr beeindruckend fand. Kaum wieder Zuhause angekommen, verließen mich aber wieder einige Follower, da ich keinen Content mehr zum teilen hatte... 

 

Also habe ich mich sporadisch mit Fotos von verschiedenen Ereignissen "über Wasser gehalten" bis zum nächsten Urlaub. In Lissabon (Juni 2018) habe ich mir dann wirklich Mühe gegeben und super viele Storys hochgeladen und Fotos gepostet. Und ich würde sagen, hier fing es an, dass ich Instagram als etwas mehr als nur eine Plattform für private Fotos ansah. Denn kaum war der Lissabon Urlaub vorbei, ging es für mich mit meiner Freundin auf einen Roadtrip quer durch Europa. Auch hier habe ich viel Content produziert und geteilt. Dies ging dann einige Zeit so weiter, bis ich Ende 2018 die 2000 Follower-Marke geknackt hatte und ganz stolz meine erste Kooperation durchführen durfte!

 

Ich habe viel ausprobiert, recherchiert und mich mehrere Stunden am Tag dem Thema Instagram gewidmet um dort zu sein, wo ich jetzt bin. Ich glaube, dass wenigen von uns der "Erfolg" auf Instagram einfach so zufliegt. Er ist harte Arbeit, wie in jedem anderen Job auch :) Aber wenn ihr euch bewusst dafür entschieden habt, ihr immer ihr selbst bleibt und ihr das liebt was ihr auf eurem Kanal tut, zahlt sich die harte Arbeit in jedem Falle aus!

 

WERBUNG UNBEAUFTRAGT



Wie ihr sehen könnt, hat sich auch meine Bild-Bearbeitung über die Jahre geändert (von rechts nach links). 2017 habe ich keinen Filter, alternativ einen voreingestellten von Instagram genutzt. 2018 habe ich viel mit der App "A Color Story" gearbeitet und in 2019 habe ich mir Lightroom heruntergeladen und arbeite seitdem nur noch damit. Anfangs habe ich mir für die Lightroom-Nutzung Presets anderer Instagrammer gekauft, die mir gefallen haben und damit meine Bilder bearbeitet. Mittlerweile nutze ich nur noch meine eigenen :) Hier gehts zu meinem Etsy-Store. 

 

Im Juni 2019 habe ich den ersten kleinen Meilenstein erreicht. 5000 Leute waren Abonnenten meines Instagram-Accounts! Ich glaube das war auch die magische Zahl für die ersten richtigen Giveaway Kooperationen. 2019 war das Jahr, in dem ich für mich entschieden habe, Instagram wird zu meinem Nebenberuf und bleibt kein Hobby mehr! Hieß dann natürlich, wie oben bereits geschrieben, viel viel Arbeit, viel Ausprobieren, viel Content und viel Kommunikation mit anderen Accounts. Ich bin auch heute noch jeden Tag dabei mich auszuprobieren, zu verbessern und noch mehr an meinem Kanal und allem was dazu gehört zu arbeiten. So viel Zeit wie in 2020 habe ich Instagram noch nie gewidmet.

 

Nachfolgend habe ich euch einige Tipps und Tricks (alles ohne Gewähr) zusammengeschrieben und hoffe, dem ein oder anderen so den Start etwas zu erleichtern. 

TIPPS & TRICKS

- Sei aktiv! Bist du nicht aktiv, bekommst du keine Reichweite. 

Was heißt aktiv sein? Like was das zeig hält. Nicht nur hier und da mal ein Foto. Sondern round about 50-100 Fotos die Stunde (max. 1000 pro Tag um nicht als Bot eingestuft zu werden). Auch mehrere eines Accounts, wenn du seine Aufmerksamkeit haben möchtest. Noch mehr Aufmerksamkeit bekommst du durch Kommentare. Poste Kommentare unter Bilder die dir gefallen und gehe dabei auf das Bild, oder die Unterschrift ein. Keiner mag Kommentare die klingen als hätte sie ein Computer geschrieben ;) Schaue Storys und reagiere auf sie. Auch so wirst du die Aufmerksamkeit des einzelnen Accounts für dich gewinnen.

- Shoutouts... Was ist das? Ein Shoutout ist, wenn dich ein anderer Account mit deinem Profil in seinen Storys erwähnt. Du kannst dies auch sehr gerne von dir aus machen, also andere Accounts in deinen Storys "bewerben". Die meisten danken es einem indem sie die Story reposten. 

- Nutzt Hashtags. Ohne Hashtags, keine Reichweite. Nutzt einen Mix aus populären Hashtags und kleineren Hashtags die sich auf euer Bild beziehen. Ich schreibe meist 10 Hashtags unter mein Bild und 20 in die Kommentare. 

- Erstelle dir einen Account auf Kanälen wie bspw. TikTok & Pinterest. Poste & pinne dort Dinge die dich und deinen Instagram-Kanal ausmachen und verlinke ihn. So werden weitere Leute auf deinen Instagram-Kanal aufmerksam und folgen dir im besten Falle. Ich bin dort auch erst relativ neu und habe noch nicht genau raus, wie die Kanäle am besten funktionieren. Aber jeder Anfang ist schwer und auch da kommt man irgendwann dahinter. Die Hauptsache ist, ihr macht es :)

- Wenn du etwas zu erzählen hast, eröffne einen Blog und geh dort noch einmal genauer auf dich und deine Themen ein. Ich schreibe hier beispielsweise meine Reiseberichte runter.

- Schließe dich mit anderen Accounts zusammen und pusht eure Reichweite gegenseitig indem ihr eure Bilder liked, kommentiert, speichert und die Storys schaut. Dafür gibt es auch Support-Gruppen. Vielleicht werdet ihr ja mal dort eingeladen :) 

- Von Follow-Unfollow Geschichten kann ich euch nur abraten. Sie bringen zwar kurzfristig Erfolge, aber langfristig sind dies keine Follower die mit eurem Content interagieren und bringen euch somit nichts. Macht stattdessen lieber bei einem Follow-Loop in eurer Nische mit. Hier ist die Chance wesentlich größer, dass nach dem Event die Leute bleiben, da sie an eurem Content interessiert sind.

- Zum Thema Nische... viele sagen, dass ein Account, der nur eine Nische bedient erfolgreicher ist. Damit können sie auch recht haben. Ich sehe das allerdings etwas anders. Ihr solltet euch eure Hauptnische aussuchen und versuchen in dieser auch hauptsächlich zu posten. Gibt es aber andere Nischen, die sich wunderbar damit kombinieren lassen, wie z.B. Travel & Fashion und ihr darauf Lust habt, dann tut das! Seid immer ihr selbst und tut das wozu ihr Lust habt, andernfalls vergeht euch schnell die Lust und die investierte Arbeit war umsonst ;) Mischt nur nicht zu viele Nischen... 2 bis max. 3 sollten es höchstens sein.

- Teilt regelmäßig Content und variiert. Heißt, postet täglich! 1 Bild / Video im Feed & zwischen 5 & 10 Bilder / Videos in der Story sollten es schon sein. Wenn ihr richtig gut sein wollt, redet mit euren Follower in eurer Story. Ich habe super lange gebraucht um mich diesen Schritt zu trauen. Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt ;)